Archiv

Kartoffelbraten wieder bei herrlichem Wetter

Unter reger Beteiligung und bei herrlichem Sonnenschein fand am Samstag dem 21. August wieder ein zünftiges Kartoffelbraten des Hegering Bigge statt. Diesmal an der Vogelschießanlage der Schützenbruderschaft Assinghausen, auf einem tollen Gelände und direkt am Assinghäuser Wald gelegen.
Es wieder konnten viele Gäste sowie große und kleine Jäger vom Hegeringleiter Fritz Schenk begrüßt werden. Beginnend mit Kaffee und Kuchen sowie selbstgebackenen Waffeln und später bei Kartoffeln und Hering konnte ein wunderschöner Nachmittag erlebt werden. Auch für die kleinen „Jäger“ wurde jede Menge geboten. Neben einem Luftgewehrwettbewerb gab es, natürlich besonders interessant für die Mädchen, einen Schminkevent.
Vielen Dank an alle Helfer - auch für die rege Beteilung bei Vor- und Nachbereitung. Besonderen Dank gilt dem Bläserchor des Hegering, der das Kartoffelbraten wieder musikalisch toll begleitete.

Bilder Kartoffelbraten

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Anneliese-Simon-Gedächtnisprüfung in Bruchhausen

In diesem Jahr wurde aus einer Standartprüfung etwas ganz Besonderes. Aus der jährlich von Dr. Hubertus Simon ausgerichteten Verbandsschweißprüfung wurde in diesem Jahr eine Jubiläums-Verbandsschweißprüfung.

Zum 10. Mal wurde diese Prüfung, bestehend aus 20, bzw. 40 Stunden alten gespritzten Schweißfährten unter der Patenschaft des Klub-Kurzhaar-Kurhessen in den Revieren um Bruchhausen durchgeführt. Hubertus Simon hat in den letzten Jahren diese Prüfung (nicht immer zu Freude seiner Angestellten) zu seiner Leidenschaft entwickelt. Wie immer wurde dieser Tag bis ins kleinste Detail von Hubertus und seinem Team hervorragend organisiert und durchgeführt.

Die Anzahl der gestarteten Hunde war leider in diesem Jahr etwas spärlich. Aus unserem Hegering startete Peter Rosenkranz mit DK Anton vom Remmers Grund (SW/1)

Weitere Führerinnen auf der 20 Stunden alten Fährte waren Mechthild Rückheim (Brilon) mit MV Kati vom Panninia (SW1/), sowie Marica Schumacher (Engelskotten) mit DK Cameo Silesia (SW1/).

Aus Sicht des Hegering Bigge einen herzlichsten Dank an Hubertus Simon und seinem Team mit der bitte, mit so viel Leidenschaft und Arrangement weiter zu machen und so das Prüfungswesen im Hegering weiter zu fördern.

Rene Rückheim

Obmann für Hundewesen

Bildergalerie Pfostenschau

Jahreshauptversammlung

Begrüßung durch die Jagdhornbläser

und Pflichthegeschau des Hegering Bigge
in der Schützenhalle Assinghausen vom Samstag 6. März 2010
Nach den Begrüßungsworten des Hegeringleiters Fritz Schenk und der musikalischen Begrüßung durch die Jagdhornbläser des Hegering wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung in Verbindung mit der Pflichthegeschau Rehwild eröffnet.

Die Grußworte zu den ca. 100 Anwesenden Jägerinnen und Jägern für die Kreisgruppe (KJS) wurden erstmalig durch die neue Schatzmeisterin der Kreisgruppe Frau Vanessa Klüppel überbracht. Eine der wichtigen Informationen für die Anwesenden:
Die viel diskutierte Jagdsteuer wird endgültig bis zum Jahr 2013 abgeschafft.

Anschließend wurde der verstorbenen Hegeringmitglieder gedacht. Verstorben ist im Februar 2010 Herr Paul Wiegelmann aus Bruchhausen.

Bericht des Hegeringleiters:

Fritz Schenk berichtete einleitend über die Teilnahme an den erweiterten Vorstandssitzungen der Kreisgruppe und verlas noch ein Schreiben des Vorsitzenden der Kreisjägerschaft Herrn Bernholz zur aktuell diskutierten Fütterungsverordnung.

Besondere Erwähnung fand das gemeinsame Kartoffelbraten in Assinghausen sowie die Hubertusmesse, die gemeinsam mit der Schützenbruderschaft Helmeringhausen durchführt wurde.
Wieder geplant ist 2010 ein Motorsägenlehrgang.
Information zum Fuchsansitz 2010:
Das diesjährige Streckelegen und gemeinsame Frühstück nach dem Fuchsansitz fand im Gasthof Plitt-Schepers in Wulmeringhausen statt.
Zur Strecke kamen 3 Füchse und ein Frischling. Es nahmen 30 Jäger und Jägerinnen hieran teil.

Berichtet wurde weiterhin über Glückwünsche zum Geburtstag, die gemeinsam mit der Bläsergruppe überbracht wurden an:
Heinz Wiegelmann und Dr. Wolfgang Hüttemann zum 80.Geburtstag sowie Harry Berchem, Franz-Jos. Mund u. Karl-Heinz Busch zum 75. Geburtstag. Ebenso gratuliert wurden Dr. Michael Lück und Alois Vollmer zum 70. Geburtstag.

Folgende Abschusszahlen für das Jagdjahr 2008-2009 geltend für den Hegering Bigge wurden von Fritz Schenk bekannt gegeben.

Rotwild 24
Sika 2
Muffel 24
Rehe 587
Schwarzwild 482
Hasen 41
Füchse 223
Steinmarder 7
Dachs 15
Waschbären 19
Tauben 112
Enten 31
Krähen 105
Elstern 28
wildernde Katzen 14

Ausgezeichnete Hundeführer

Berichte des Schatzmeisters und der Obleute:

Der Kassenbericht wurde in Vertretung für Rouven Hees durch Peter Senn vorgetragen.
Dem Vorstand und dem Schatzmeister wurde nach Vortrag der Zahlen und Umsätze durch die Versammlung einstimmig Entlastung erteilt:

Joachim Rehberger berichtete als Obmann für Schießwesen über die letztjährigen Veranstaltungen.
Bei der Hegeringmeisterschaft 2009 ging René Rückheim als Sieger hervor.
Den zweiten Platz belegte Michael Gruber. Dritter wurde Joachim Rehberger

René Rückheim berichtete als Obmann für Hundewesen über die im Jahr 2009 durchgeführten Aktivitäten und Prüfungen sowie weiterhin von der 2009 wiederholt angebotenen Veranstaltung „Verhalten am Anschuss“, die wieder an der Hegeringshütte in Wiemeringhausen stattfand.
In diesem Jahr ist für alle interessierten Hundeführer eine Fahrt in ein Saugatter nach Thüringen geplant.

Peter Senn berichtete als Obmann für Naturschutz über die im Jahr 2009 durchgeführten Maßnahmen im Bereich Naturschutz und die hier erfolgten Obstbaumpflanzungen. Aktuell läuft eine Nistkästenaktion in Zusammenarbeit mit der Fa. Pieper Holz und den Bigger Werkstätten. Die hier gebauten Nistkästen sollen den Revierinhabern angeboten werden.
Die Zahl der aktuell in der Ausbildung zur Jägerprüfung befindlichen Bewerber wurde mit 13 angegeben. Herr Brinkmann ist neu zum Ausbilderteam hinzugestoßen.

Ludger Henke berichtete als Obmann für Öffentlichkeitsarbeit über die im Jahr 2009 durchgeführten Aktivitäten und die unverändert positive Entwicklung der Internetseite.
Weiterhin über die jetzt durchführte Anschaffung einer zweiten rollenden Waldschule, die ihren Standort jetzt in Brilon hat.

Marita Besse berichtete für den Bläserchor über aktuelle Nachwuchssorgen.
Es werden neue Mitglieder gesucht, die Freude an der Mitarbeit im Bläserchor haben. Ansprechpartner ist neben Marita Besse auch Volker Dettenberg.

Geehrt wurden für langjährige Mitgliedschaft im Hegering Bigge durch Vanessa Klüppel und Fitz Schenk.

Ehrungen zur langjährigen Hegeringmitgliedschaft

Fuchsbejagung brachte bescheidene Jagdstrecke

Die am 29. und 30. Januar 2010 durchgeführte gemeinsame Fuchsbejagung in den Revieren des Hegering Bigge erbrachte bedingt durch die hohe Schneelage und ungünstige Witterung nur eine Strecke von vier erlegten Füchsen.
Neben den Füchsen kam am Samstagmorgen noch eine Sau zur Strecke.
Nach kurzer Begrüßung durch Hegeringsleiter Fritz Schenk erfolgte das Verblasen der Jagdstrecke.
Bei guter Resonanz – es waren ca. 25 Jägerinnen und Jäger anwesend ging es dann zum zünftigen Jägerfrühstück, dieses Jahr durchgeführt in Wulmeringhausen im Gasthof Plitt (Schäpers).

Fuchsbejagung 2010

Streuobstwiesen

Auch im Jahr 2009 hat der Hegering Bigge wieder ca. 2.800 € für die Anlage von Streuobstwiesen und Bepflanzung von Wegerändern mit Obstbäumen ausgegeben.
Finanziert wurde dies zu 100% aus Naturschutzmitteln des Landes.
Es handelt sich bei dem diesjährigen Projekt um eine Streuobstwiese in Wulmeringhausen (Revier Helfenstein) und um wegebegleitende Obstbäume in Bruchhausen (Revier Hardeck).

Bilder Streuobstwiese

Hubertusmesse von Schützen und Hegering

Die vom Hegering Bigge zusammen mit der Schützenbruderschaft St. Hubertus Helmeringhausen gefeierte Hubertsmesse am 8. November wurde von allen Beteiligten gelobt. Besonders das Zusammenspiel des Bläserchors des Hegering mit dem Musikverein Antfeld war ein musikalisches Erlebnis. Einen herzlichen Dank an alle die mitgeholfen haben.

Bilder Hubertusmesse

Prüfungswochenende im Hegering Bigge

Erstmalig wurden an einem Wochenende, dem 28. und 29. August 2009 zwei Hundeprüfungen im Hegering Bigge durchgeführt. Traditionell fand am Samstag die 9. Anneliese Simon Gedächtnisprüfung, ausgerichtet von Klub Kurzhaar Hessen in dem Revier des Hegeringes statt. Je vier Hunde waren dort auf der 20, bzw. 40 h. Fährte gemeldet. mehr

Kartoffelbraten am 15.08.2009

Am Samstag dem 15. August startete unter reger Beteiligung ein zünftiges Kartoffelbraten an der Schützenhalle in Assinghausen zu dem Hegeringleiter Fritz Schenk eingeladen hatte.
Bei fabelhaftem Wetter konnten viele Gäste begrüßt werden, die bei Kaffee und Kuchen und später bei Kartoffeln und Hering einen wunderschönen Nachmittag erlebten. Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben, besonders aber an den Bläserchor des Hegering der den Nachmittag musikalisch begleitete.

Anschuss-Seminar am 13. Juni

Unter Moderation und Leitung von Richard Gudermann – hierfür noch einmal ein herzliches Dankeschön - wurde an der Hegeringhütte in Wiemeringhausen zum zweiten Mal ein Anschuss-Seminar durchgeführt. Bestens organisiert von Rene Rückheim und Rouven Hees war das Seminar ein voller Erfolg. Fast 20 Jägerinnen und Jäger, viele davon noch aus dem letzten Jägerkurs waren der Einladung gefolgt und nahmen interessiert an den verschiedenen theoretischen und praktischen Übungen teil.
Am Holzkohlegrill konnten dann abschließend noch die gemachten Erfahrungen ausführlich diskutiert und Fragen beantwortet werden.
Danke noch einmal an alle Beteiligten.

Galerie Anschuss-Seminar

erfolgreicher Jägerkurs 2009

In diesem Jahr sind die Jägerprüfungen am 13. Mai mit der mündlichen Prüfung in die Endphase gegangen. Aus dem Kurs der Hegeringe Brilon, Bigge, Winterberg und Medebach sind 17 Jungjägeranwärter in die Prüfungen gestartet.

Vier der Prüflinge haben das Ziel vorerst nicht erreicht. Drei von ihnen können aber in diesem Jahr in der Nachprüfung bestehen.

Die Hegeringe und die Ausbilder des Jägerkurs um Herrn Dohle wünschen den Jungjägern für die Zukunft viel Weidmannsheil.

Hegeringsmeisterschaft am 25.04.09

20 Schützen aus unserem Hegering nahmen bei sehr gutem Wetter an der Meisterschaft teil. Es wurde mit KK-Gewehren auf die entsprechenden DJV Scheiben (Bock und Fuchs) auf dem Schiessstand des Schützenvereins Wiemeringhausen geschossen.

Danach folgten noch 15 Tontauben auf dem Schiessstand an der Hegeringshütte.

Hegeringsmeister wurde:
1. René Rückheim mit 161 Punkten von 175 möglichen.
2. Michael Gruber mit 156 Punkten
3. Joachim Rehberger mit 146 Punkten

Es war wieder mal eine sehr gelungene Meisterschaft und ich bedanke mich an dieser Stelle beim Schützenverein Wiemeringhausen für die reibungslose Durchführung und die Benutzung des Standes.

Joachim Rehberger

Diaschau Kartoffelbraten 2010

Rollende Waldschule

Die Kreisjägerschaft ist dabei, eine zweite „Rollende Waldschule“ einzurichten. Diese soll vorrangig den Altkreisen Brilon und Bestwig zur Verfügung stehen. Eigentümer der „Rollenden Waldschule“ ist die Kreisjägerschaft des HSK.

Die „Rollende Waldschule“ kann von Schulen und ähnlichen Einrichtungen, aber auch für Gemeindefeste und Ausstellungen genutzt werden. Standort wird in Brilon voraussichtlich das Forstamt sein, dass dann auch für die Buchungen zuständig ist. Die finanzielle Realisierung der Kosten wie PKW-Anhänger, Exponate, Ausbau, etc. soll weitestgehend durch Sponsoren erfolgen.

Interessenten melden sich bitte bei Johannes Niggemeier (Tel. 0171-7756630) oder können ihre Spende (absetzbar) auf folgendes Konto überweisen:
Kontonummer: 42004440
BLZ: 416 517 70
Bank: Sparkasse Hochsauerland

Fuchsbejagung erbrachte guten Jagderfolg

Die am 6. und 7. Februar 2009 durchgeführte gemeinsame Fuchsbejagung in den Revieren des Hegering Bigge erbrachte trotz teilweise ungünstiger Witterung eine Strecke von 10 erlegten Füchsen. Nach kurzer Begrüßung durch Hegeringsleiter Fritz Schenk erfolgte das Verblasen der Jagdstrecke.
Bei guter Resonanz – es waren ca. 30 Jägerinnen und Jäger anwesend, nur der Anteil der Jungjäger ließ etwas zu wünschen übrig - ging es dann zum zünftigen Jägerfrühstück, erstmalig durchgeführt in Gevelinghausen im Gasthof Rath.

Olsberger Jagdhunde zeigen gute Leistungen (06.08)

rechts A. Funke mit "Finn"

Zur Jugendprüfung hatte der Klub Kurzhaar Kurhessen unter der Federführung von Dr. Hubertus Simon nach Bruchhausen eingeladen. Für die Anlageprüfung waren Flächen mit viel Niederwild (Hase, Fasan) nötig, so dass man auf die Reviere um Waltringen / Ense zurückgreifen musste. Aus Olsberg nahmen an der Prüfung Andreas Funke mit seinem Deutsch Langhaarrüden Asko vom großen Holz und Peter Rosenkranz mit seinem Deutsch Kurzhaarrüden Anton vom Remmers Grund teil. Bei bestem Frühjahrswetter mussten die vierbeinigen Helfer den Verbandsrichtern alles das zeigen, was für die jeweilige Jagdhunderasse als Standard definiert ist. Die Verbandsjugendprüfungen wurden in zwei Klassen abgehalten. Zum einen die VJP und zum anderen das Derby beide haben Rasse-spezifische Leistungsanforderungen. Die VJP haben an dem Tag drei Hunde bestanden u. a. „Finn“ von Andreas Funke und das Derby bestanden zwei Hunde darunter der Rüde „Anton“ von Peter Rosenkranz. Anzumerken ist, dass Andreas Funke zum ersten Mal einen Hund auf der Jugendprüfung geführt hat und der Kurzhaarrüde von Peter Rosenkranz mit zwei Höchstnoten sogar Suchensieger wurde. Neben den vier Richtern aus Bevern, Olsberg und Ense führte Mechthild Rückheim aus Brilon - Scharfenberg als Richteranwärterin das Protokoll. Die Hundeführer bedankten sich bei den Revierinhabern, Richtern und insbesondere beim Hauptorganisator Dr. Hubertus Simon für ihren Einsatz.

Vorstellung der Hunderassen

Die Veranstaltung wurde organisiert und durchgeführt von Rene Rückheim - Obmann für Hundewesen

Bei der Veranstaltung „Vorstellung der Hunderassen“ waren ca. 20 Hunderassen anwesend.
Die meisten der anwesenden Hundeführer waren Jagdfreunde von Rene Rückheim und ganz hervorragende Hundeführer.
Einige der Hundeführer sind aber auch Hundeobleute, die ich auf verschiedenen Treffen kennen gelernt und angesprochen wurden. Die Hunde bzw. Hundeführer stammen von Östereiden bis Neheim. Alle haben spontan zugesagt und sind trotz des schlechten Wetters erschienen. Die Veranstaltung soll jetzt jedes Jahr wiederholt und so zu einem Bestandteil der Jungjägerausbildung im Kursus werden.

Der Kursus von Meschede war leider nur mit einer Person vertreten. Unser Kurs von Hegering Bigge hingegen war fast vollzählig vertreten.

Fuchsbejagung brachte bescheidene Strecke

Die am 21. und 22. Januar 2011 durchgeführte gemeinsame Fuchsbejagung in den Revieren des Hegering Bigge erbrachte bedingt durch die ungünstige Witterung auch in diesem Jahr wieder nur eine recht bescheidene Strecke von fünf erlegten Füchsen. Weiterhin kam noch ein Steinmarder zur Strecke.

Nach herzlicher Begrüßung durch Hegeringleiter Fritz Schenk erfolgte das Verblasen der Jagdstrecke.Bei etwas bescheidener Resonanz – es waren ca. 20 Jägerinnen und Jäger anwesend aber leider wenig Jungjäger - ging es dann zum Jägerfrühstück. Durchgeführt in diesen Jahr wieder einmal in Helmeringhausen im Gasthof Freisen-Leutner.

Galerie Pfostenschau 2011

Pfostenschau am Sonntag, 3. April 2011

Dass sich die Jäger im Sauerland nicht nur mit der Jagd auf Fuchs, Hase und Reh beschäftigen, konnte am vergangenen Wochenende eindrucksvoll miterlebt werden.

In herrlicher Umgebung des Reitershof Luhme in Gevelinghausen und bei schönstem Wetter fand am vergangenen Sonntag eine Pfostenschau (für alle Nichtjäger: eine Vorstellung der Jagdhunderassen) statt. Organisiert wurde dies für und durch den Jungjägerkurs der Hegeringe Bigge, Brilon und Winterberg.

Die Veranstaltung, die bereits zum 5. Mal durchgeführt wurde, lockte mehr als 100 Gäste, darunter auch viele Hundefreunde mit ihren Vierbeinern. In der Pflicht stand besonders Réné Rückheim als Ausbilder für Hundewesen sowie seine junge Assistentin Pauline. An die 20 Jagdhunderassen wurden von den dreizehn angehenden Jungjägern des diesjährigen Kurses vorgestellt.

Neben den Erläuterungen zu den einzelnen Rassen, die den Erd-, Schweiß-, Vorsteh- und Stöberhunden angehörten, wurden die Ausbildungsfächer der Jagdhunde am praktischen Beispiel demonstriert, vorbereitet und durchgeführt von den Hundefreunden VOSSI aus Scharfenberg.

Im Anschluss daran erfolgte eine Darbietung der Jagd mit dem Falken von Falknergehilfin Dagmar Kramer sowie den Falknern Michael Schmidt und Joachim Bücker. Gezeigt wurden weiterhin Uhu und Habicht.

Als Dank an die Hundeführer konnten einige Geschenke gesponsert von Jagdgeschäft Stehling und dem Hegeringvorsitzenden von Brilon, Volker Kraft, den Gewinnern übergeben werden. Ausgelost wurden diese durch Glücksfee Pauline.

Die ganze Veranstaltung wurde musikalisch hervorragend untermalt vom Bläserchor des Hegering Brilon unter der Leitung von Peter Kraft.

Ein herzliches Dankeschön an alle die an dieser tollen Veranstaltung mitgewirkt haben.

Hegeringsversammlung 2011

Hegeringsversammlung vom 5. März 2011

Kurzbericht Hegeringversammlung vom 5. März 2011 in Assinghausen

Nach einem Grußwort von Hegeringleiter Fritz Schenck und dem Olsberger Bürgermeister Wolfgang Fischer, stand nach den üblichen Berichten der einzelnen Fachbereiche ein Referat von Christoph Bernholz im Mittelpunkt. Der Vorsitzende der Kreisjägerschaft sah dabei in der neuen Fütterungsverordnung eine aktuelle Aufgabe für die Jäger und erläuterte den Anwesenden die aktuelle Lage der Jagdpolitik im Bezug auf die neue Landesregierung.

Ein Ständchen des Bläsercorps gab es anschließend wurde für einige Jäger die dem Hegering seit vielen Jahren die Treue halten. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Ingo Körner, Karl-Josef Kather, Peter Senn und Werner Hennecke die silberne Ehrennadel und Alois Vollmer wurde für 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die goldene Ehrennadel wurde Edward Kersting und Richard Gudermann verliehen, der zusätzlich für sein Lebenswerk als Schweißhundeführer eine besondere Ehrung aus den Händen von Herrn Bernholz erfuhr.

Medaillen gab es auch für die Schützen der stärksten Böcke in den Revieren des Hegerings.
Gold ging an Thomas Becker (254 gr.) vom Revier Helmering-hausen,
Silber an Theo Helfenstein (250) gr.), Revier Wulmeringhausen
und Bronze an Herr Prof. Peter Schüren (248 gr.), Revier Elleringhausen.

Auskunft von August Vogel aus Bruchhausen, der die Böcke gemeinsam mit Josef Frigger und Ewald Hömberg (beide Elleringhausen) sowie Heinz Dohle begutachtet hatte, wurden in den Revieren im vergangenen Jahr 209 Böcke und 304 Stück weibliches Rehwild erlegt.

Abschließend teilte Peter Senn noch mit, dass derzeit wieder ein Jungjägerkurs im Hegering läuft, an dem 13 Anwärter teilnehmen.
Weiterhin wurde über die Naturschutzmaßnahmen berichtetet. In diesem Jahr wurden Vogelnistkästen in eigener Regie gebaut und an Interessierte abgegeben.

Abbschließend bedankte sich der Vorsitzende des Hegerings Fritz Schenk bei Marita Besse, die viele Jahre die Interessen des Bläserkorps als Vorsitzende vertreten hat. Ihre Nachfolge hat nun Theo Imöhl angetreten.

2. Besuch des Schwarzwildgatters in Thüringen

geDie genaue Bedeutung und Notwendigkeit der Einarbeitungsgatter für Hunde die an Sauen eingesetzt werden sollen habe ich im vergangenen Jahr ausführlich beschrieben. Im Vorfeld angekündigt war eine Wiederholung der Reise nach Thüringen am 04-05.06.2011.

Aus dem Hegering Bigge hat sich lediglich ein verantwortungsvoller Hundeführer mit seinem jungen Hund angemeldet. Die Höchstzahl der Hundeführer die an einem Tag eingesetzt werden können wurde dennoch schnell von befreundeten Waidgenossen gestellt.

Da es im letzten Jahr zum Teil unzufriedene Gesichter nach der Arbeit der Hunde gab (…dass mein Hund die Sauen nicht jagd liegt an den Gatterschweinen, oder… sonst jagd er immer an Sauen…) habe ich ebenfalls meinen Rüden im 8. Behang eingesetzt der sicher an Sauen arbeitet um selber einen Überblick über die Gerüchte zu bekommen.

Den Gattermeistern und Berichten kann man glauben schenken. Der ältere Rüde hat Sauen gesucht, gefunden, gesprengt und gestellt mit der gleichen Leidenschaft und Sicherheit wie in freier Wildbahn. Versagt hat, in der Augen des Hundes lediglich der Hundeführer. Der hat der Arbeit natürlich kein Ende bereitet.

Die Qualität der 5 Hunde an den 50-60 kg schweren Sauen war dieses Jahr durch die Reihe zufriedenstellen bis erstaunlich gut. Alle 5 Hunde (2 BrBr, 2 DJT und eine StrBr) haben nicht enttäuscht. Zwei der fünf Hunde hätten, nach Aussage des Gattermeisters dass „S“ bekommen. Die anderen haben eine Menge gelernt.

Zu hoffen ist nun die Errichtung eines Gatters in NRW. Die Pläne sind geschmiedet. Wenn nicht werden wir wieder gerne nach Thüringen fahren.

René Rückheim
- Obmann für Jagdhundewesen -

Kartoffelbraten 27.8.2011

Bei guter Beteiligung aber leider recht unterschiedlichen Witterungsverhältnissen fand am Samstag dem 27. August, wie auch schon im letzten Jahr, ein traditionelles Kartoffelbraten an der Vogelschießanlage der Schützenbruderschaft Assinghausen statt.
Besonders zahlreich konnte Fritz Schenk unserer älteren Jagdkollegen unter deren Familien begrüßen. Die kleinen „Jäger“ waren leider nicht so zahlreich wie im letzten Jahr vertreten, sodass das vorbereitete Luftgewehrschießen etwas verhalten ausfiel. Beginnend mit Kaffee und Kuchen sowie selbstgebackenen Waffeln und später bei Kartoffeln und Hering konnte mit Unterstützung des Bläserchors ein wunderschöner Nachmittag erlebt werden.
Integriert in das Kartoffelbraten wurde die Vorstellung und Ehrung der Teilnehmer und Gewinner der unter Leitung von Hubertus Simon organisierte und durchführte Hundeprüfung.
Vielen Dank sagt Fritz Schenk an alle Helfer, besonders an „Zephan“ der wieder das Kartoffelbraten unter seiner Obhut hatte.

Kartoffelbraten 2011

HEGERINGHÜTTE BIS AUF DIE GRUNDMAUERN ABGEBRANNT

Aus bisher noch unerklärlichen Gründen ist wahrscheinlich in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch, vom 13. auf den 14. September 2011 die Hegeringhütte ein Raub der Flammen geworden.

Die Hegeringhütte wurde zwischen 1969 und 1970 in Wiemeringhausen gebaut. Angeschlossen ist der Tontaubenschießstand auf dem die jährlichen Hegering-meisterschaften ausgetragen werden.

Weiterhin ist die Hütte Treffpunkt für den all sonntäglichen Frühschoppen und natürlich verschiedener anderer jagdlicher Veranstaltungen.

Besonders ärgerlich ist, dass die Hütte gerade mit viel Aufwand renoviert wurde. Die komplette Deckenvertäfelung wurde bereits mit viel Aufwand in Eigenregie ausgetauscht.

Waldschule in Wiemeringhausen und Assinghausen

Ende Oktober war die neue rollende Waldschule der Jägerschaft im HSK zu Besuch bei den Kindern der Kindergärten Wiemeringhausen und Assinghausen sowie den Schülern der Grundschule Wiemeringhausen. Organisiert wurden die Veranstaltungen durch den Hegering Bigge und tatkräftig unterstützt von Christel Mewes, Hiltrud Hardebusch und Hegeringleiter Fritz Schenk.

Gezeigt wurden den interessierten Kindern Präparate der heimischen Tierwelt wie Fuchs, Dachs und Rehkitz sowie die Früchte des herbstlichen Waldes.

Die 70 Schulkinder und 40 Kindergartenkinder waren begeistert. Besonders der Besuch der Falkner Michael Schmidt und Achim Bücker, die einen Uhu, einen Sperber und einen Habicht mitgebracht hatten, zog die Kinder magisch an. Die Vorstellung der rollenden Waldschule war ein gelungener Tag in Schule und Kindergärten und soll im nächsten Jahr wiederholt werden.

Hegeringsmeisterschaft (05.2011)

22 Schützen aus unserem Hegering nahmen bei gutem Wetter an der Meisterschaft teil. Es wurde mit KK-Gewehren auf die entsprechenden DJV Scheiben (Bock und Fuchs) auf dem Schiessstand des Schützenvereins Wiemeringhausen geschossen. Danach folgten noch 15 Tontauben auf dem Schiessstand an der Hegeringshütte.

Hegeringmeister 2011 wurde:

1. Sieger: Robert Schmitz
2. Sieger: Michael Gruber
3. Sieger: Tom Becker

Es war wieder mal eine sehr gelungene Meisterschaft und ich bedanke mich an dieser Stelle beim Schützenverein Wiemeringhausen für die reibungslose Durchführung und die Benutzung des KK-Standes.

Robert Schmitz – Obmann für Schießwesen

Fuchsbejagung 2012

Die am 03. und 04. Februar 2012 durchgeführte gemeinsame Fuchsbejagung in den Revieren des Hegering Bigge erbrachte bedingt durch die recht günstige kalte Witterung in diesem Jahr eine recht ordentliche Strecke von insgesamt elf erlegten Füchsen.

Bei winterlichen Temperaturen erfolgte nach Begrüßung durch Hegeringleiter Fritz Schenk das Verblasen der Jagdstrecke. Da die Hörner durch die tiefen Temperaturen nicht so richtig in Schwung kamen, allerdings erst mit dem Beginn des Frühstücks an dem 20 Jägerinnen und Jäger teilnahmen. Durchgeführt wurde dieses Jägerfrühstück in diesem Jahr wieder in Wiemeringhausen im Landgasthof Schöttes.Da die kalte Witterung sonst nicht viele Möglichkeiten für den Tag zuließ, wurde es für manche Jäger ein etwas längeres Frühstück…

Fuchsansitz 2013

Ordentliche Strecke bei Fuchsbejagung

Die am 25. und 26. Januar 2013 durchgeführte gemeinsame Fuchsbejagung in den Revieren des Hegering Bigge erbrachte bei guter „jagdlicher“ aber kalter Witterung in diesem Jahr wieder eine ordentliche Strecke von insgesamt zwölf erlegten Füchsen und einem Marder.

Bei winterlichen Temperaturen erfolgte nach Begrüßung durch Hegeringleiter Fritz Schenk das Verblasen der Jagdstrecke. Da die Hörner durch die tiefen Temperaturen nur kurz einsatzfähig waren, ging es nach dem Verblasen und der Verteilung der Brüche zügig zum gemütlichen Frühstück, an dem 23 Jägerinnen und Jäger sowie weitere Jagdfreunde gerne teilnahmen.
Durchgeführt wurde das Jägerfrühstück erneut in Wulmeringhausen im Gasthof Plitt-Schepers. Durch das Frühstück gestärkt, die kalte Witterung der Ansitz-Nacht noch in den Kleidern und dem Gedächtnis, wurde es für manche Jäger ein Frühstück, dass dann erst am Nachmittag in geselliger Runde ausklang.

Die Erleger der Böcke ...

... sowie der neue Vorsitzende und scheidende Vorstand

Jahreshauptversammlung 2013

Begrüßung durch die Jagdhornbläser

Jahreshauptversammlung und Pflichthegeschau des Hegering Bigge
in der Schützenhalle Assinghausen vom Samstag 2. März 2013

Nach den Begrüßungsworten des Hegeringleiters Fritz Schenk und der musikalischen Begrüßung durch die Jagdhornbläser des Hegering wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung in Verbindung mit der Pflichthegeschau Rehwild eröffnet.

Die Grußworte zu den ca. 100 Anwesenden Jägerinnen und Jägern wurden von der Stadt Olsberg durch Bürgermeister Herrn Wolfgang Fischer sowie für die Kreisgruppe von Herrn Dr. Dietrich überbracht.

Anschließend wurde der verstorbenen Hegeringmitglieder gedacht.

Bericht des Hegeringleiters

Fritz Schenk berichtete einleitend über die Teilnahme an den erweiterten Vorstandssitzungen der Kreisgruppe.
Er bedankte sich bei Frau Mewes und Herrn Dohle für die geleistete Arbeit in Bezug auf die rollende Waldschule.

Besondere Erwähnung fand der Neuaufbau der Hegeringhütte. Fritz Schenk bedankte sich bei allen die mitgeholfen haben und ihre Maschinen und Werkzeuge kostenlos zur Verfügung stellten, weiterhin beim Architekten und Statiker.
Ein weiterer Dank ging an Lorenz Hanfland, der das Grundstück zur Verfügung stellt und dieses auch bei der Behörde eintragen ließ.

Fritz Schenk ging danach auf das gemeinsame Kartoffelbraten in Assinghausen sowie die Hubertusmesse ein, die in Bezug auf das 700 jährige Dorfjubiläum in Wulmeringhausen durchführt wurde.

Wieder geplant ist im April 2013 ein Motorsägenlehrgang, der bisher sehr gut angenommen wurde.

Information zum Fuchsansitz 2013:
Das diesjährige Streckelegen und gemeinsame Frühstück nach dem Fuchsansitz fand im Gasthof Plitt-Schepers in Wulmeringhausen statt.
Zur Strecke kamen 15 Füchse und ein Marder. Es nahmen ca. 25 Jäger und Jägerinnen hieran teil.

Berichtet wurde weiterhin über Glückwünsche zum Geburtstag, die gemeinsam mit der Bläsergruppe überbracht wurden an:

Edwin Stahlschmidt 70 Jahre
Karl Rüther 70 Jahre
Richard Gudermann 70 Jahre
Heinz-Theo Schulte 70 Jahre
Hans Müller 75 Jahre
Alfred Schäfer 80 Jahre
Edward Kersting 80 Jahre
Herbert Kortmann 80Jahre
Karl Kropf 80 Jahre

Folgende Abschusszahlen für das Jagdjahr 2011-2012 geltend für den Hegering Bigge wurden von Fritz Schenk bekannt gegeben.

Rotwild 38
Muffelwid 23
Rehwild 536
Schwarzwild 255
Feldhasen 30
Füchse 165
Steinmarder 12
Dachse 16
Waschbär 40

Ringeltauben 134
Stockenten 31
Rabenkrähen 76
Elstern 22

Berichte des Schatzmeisters und der Obleute:

Der Kassenbericht wurde durch Schatzmeister Rouven Hees vorgetragen.
Die Kasse wurde in diesem Jahr geprüft von Christian Besse und Axel Kemmerling und als ordnungsgemäß und richtig geführt befunden.
Dem Vorstand und dem Schatzmeister wurde durch die Versammlung einstimmig Entlastung erteilt.
Anschließend wurde Winfried Rüther als neuer Kassenprüfer für die nächsten 2 Jahre gewählt. Christian Besse der dieses Amt 2 Jahre innehatte, scheidet aus.

Robert Schmitz berichtete als Obmann für Schießwesen über die letztjährigen Veranstaltungen.

René Rückheim berichtete als Obmann für Hundewesen über die im Jahr 2012 durchgeführten Aktivitäten und Prüfungen.

Peter Senn berichtete als Obmann für Naturschutz über die im Jahr 2012 durchgeführten Maßnahmen im Bereich Naturschutz. In der Jägerausbildung befinden sich aktuell 10 Anwärter für den Jagdschein.

Ludger Henke berichtete als Obmann für Öffentlichkeitsarbeit über die im Jahr 2012 durchgeführten Aktivitäten und die unverändert positive Entwicklung der Internetseite.

Theo Imöhl berichtete über die Aktivitäten im Bereich der Bläsergruppe.
Man hat eine neue Musik CD aufgelegt, die auf den alten Aufnahmen der Bläsergruppe basiert und für 15,--€ käuflich erworben werden kann.
Interessierte melden sich bitte bei Theo Imöhl.

Geehrt wurden durch Herr Dietrich und Fritz Schenk für langjährige Mitgliedschaft im Hegering Bigge:

25 Jahre Mitgliedschaft Knut Finkel
40 Jahre Mitgliedschaft Klaus Driller
40 Jahre Mitgliedschaft Wilfried Körner
50 Jahre Mitgliedschaft Heinz Schulte
Des Weiteren erhielt die Versdienstnadel des Landesjagdverbandes in Bronze:
Robert Schmitz, René Rückheim und Ludger Henke

Die Verdienstnadel des Deutschen Jagdverbandes in Bronze wurde Schatzmeister Rouven Hees überreicht.

Die diesjährig anstehenden Wahlen wurden zügig von Wahlleiter Franz-Josef Klüppel durchgeführt, der sich einleitend noch einmal herzlich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Peter Senn und Rouven Hees sowie den Obleuten bedankte.
Besondere Erwähnung fand das Ausscheiden von Peter Senn nach 21 Jahre geleistete Vorstandsarbeit als Naturschutzbeauftragter und 2. Vorsitzender.
Da auch Fritz Schenk sich nicht mehr zur Wahl als Hegeringleiter stellen wird, galt auch Ihm sowie seiner Frau Doris ein besonderer Dank für die geleistete Arbeit der letzten 16 Jahre.

Mit sehr großer Mehrheit wurden folgende Mitglieder aus der Versammlung gewählt:

Neuer 1. Vorsitzender und Hegeringleiter – Thomas Becker
Neuer 2. Vorsitzender – Fritz Schenk
Neuer Schatzmeister – Friedrich Poggel
Neuer Obmann für Jagdgebrauchs-Hundewesen – Horst Birkhölzer
(anstatt René Rückheim)
Neuer Obmann für jagdliches Schießen – Andreas Klüppel
(anstatt Robert Schmitz)
Neuer Obmann für Naturschutz – Robert Schmitz
(anstatt Peter Senn)
Alter und neuer Obmann für Öffentlichkeitsarbeit – Ludger Henke

Die Obfrau für jagdliches Brauchtum konnte noch nicht gefunden werden.

Fritz Schenk bedankte sich beim Wahlleiter und begrüßte den neuen Vorsitzenden Thomas Becker und Friedrich Poggel als Schatzmeister sowie die gewählten Obleute und wünschte Ihnen für ihre Arbeit viel Erfolg.

Die Trophäenbewertung wurde erstmalig durch Herrn Robert Byrenheit und seinem Team durchgeführt (Herrn Frigger, Herrn Hees und Herrn Dohle)
Die Zahl der geschossenen Böcke lag im diesem Jagdjahr bei 226 Stück.
Auf einer Fläche von überschlägig 44 ha wurde damit 1 Bock erlegt.

Der älteste Bock mit 9 Jahren wurde in der Jagd „von Spee“ von Robert Schmitz erlegt.
Die Goldmedaillen ging an Herrn Kinsele – Eigenjagdbezirk Forstinteressenten Wiemeringhausen, Silber an Volker Essfeld – Genossenschaftsjagd Assinghausen und Bronze an Bernhard Spitthöfer - Eigenjagd Assinghausen.

Abschließend und unter Abhandlung des Punkts Verschiedenes beendete Fritz Schenk als scheidender Vorsitzender den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung. Er bedankte sich bei allen, die zum Gelingen der Jahreshauptversammlung beigetragen hatten, besonders beim Stammtisch des Hegering für die Bewirtung und der Schützenbruderschaft Assinghausen für die Bereitstellung der Halle.
Er wünschte für das kommende Jagdjahr Gesundheit und Waidmannsheil.

Erfolgreicher Jubiläumskurs 2013

Auch in diesem Jahr gab es einen Jägerkurs zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung, der wieder im Fachwerkhaus der Kropff- Federath’schen- Stiftung in Olsberg stattfand und in diesem Jahr sogar sein 25-jähriges Jubiläum feiern konnte.

Dem Anlass entsprechend hatten sich alle Prüflinge besondere Mühe gegeben und durchgehend die Prüfung bestanden, worauf Kursleiter Heinz Dohle und sein Ausbilderteam besonders stolz sind.

Die Hegeringe Bigge, Brilon, Winterberg und Medebach sowie die Ausbilder des Jägerkurses mit und um Heinz Dohle wünschen den Jungjägern für die Zukunft viel Weidmannsheil.

Jägerkurs Prüflinge 2013

Jungjäger stellten Jagdhunderassen vor

Jungjäger laden ein zur Vorstellung der Jagdhunderassen
Am Sonntag, dem 06. April fand in Zusammenarbeit mit dem Reiterhof Luhme in Gevelinghausen, dem Fachausbilder des Vorbereitungskurses zur Jägerprüfung im Bereich Hundewesen, René Rückheim sowie den Hegeringen Bigge und Brilon wieder eine Vorstellung der jagdlich geführten Hunderassen statt.
Von Jahr zu Jahr ist die Anzahl der vorgeführten kontinuierlich Hunde gestiegen: So konnten stattliche 29 Jagdhunderassen den Besuchern gezeigt werden. Die Jagdhunde wurden hierbei von den Jagdscheinanwärtern des Vorbereitungskurses der Jagdschule Olsberg selber vorgestellt.
Ebenfalls eingeladen und zahlreich erschienen war der Jungjägerkurs des Hegering Meschede.
Ergänzt wurden die diesjährige Veranstaltung durch die Rollende Waldschule, die vom Hegering Bigge betreut wurde sowie durch vier heimische Falkner mit ihren Greifvögeln und der Jagdhornbläsergruppe des Hegering Brilon.
Für das leibliche Wohl wurde wie immer bestens durch den Reiterhof Luhme gesorgt. Alle Beteiligten bedanken sich für das rege Interesse der vielen Besucher und freuen sich schon auf die Veranstaltung im nächsten Jahr.

Kartoffelbraten und Einweihung Hegeringhütte

Am Samstag, dem 24. August 2013 fand in Zusammenhang mit dem traditionellen Kartoffelbraten die Einweihung der mit viel Eigeninitiative neu aufgebauten Hegeringhütte statt. Die Hütte soll nach der Fertigstellung wieder als Treffpunkt für den sonntäglichen Stammtisch des Hegerings sowie anderen ähnlich gelagerten Aktivitäten dienen.
Primär steht die Hütte aber als Lernort für die Schüler des Vorbereitungskurses zur Jägerprüfung, für die Hegerings-Meisterschaften im jagdlichen Schießen sowie auch für die Gerätschaften der Wurftauben-Schießanlage zur Verfügung.
Thomas Becker bedankte sich in seiner Begrüßungsansprache bei den vielen Helfern, die tatkräftig mitgeholfen haben, dass die Hütte nach dem Brand im September 2011 wieder aufgebaut wurde.
Die Veranstaltung fand unter reger Beteiligung und bei guten Witterungsverhältnissen in der schönen Umgebung der Hütte statt. Es konnten insgesamt annähernd 70 Jäger und Gäste begrüßt werden. Neben Kaffee und Kuchen sowie selbstgebackenen Waffeln und später bei Kartoffeln und Heringen konnte ein wunderschöner Nachmittag verlebt werden.
Vielen Dank an alle Helfer, die das Einweihungsfest optimal vorbereitet haben. Besonderer Dank gilt auch dem Bläserchor des Hegerings, der das Kartoffelbraten traditionell musikalisch begleitete.

Kartoffelbraten und Einweihung der Hegeringhütte

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Fuchsbejagung 2014

Fuchsbejagung brachte auch in diesem Jahr nur eine sehr kleine Jagdstrecke

Die diesjährig am 14. und 15. Februar durchgeführte gemeinsame Fuchsbejagung in den Jagdrevieren des Hegering Bigge erbrachte nur einen sehr bescheidenen Jagderfolg.
Wurden im letzten Jahr insgesamt zwölf Füchse und einem Marder geschossen, so waren es in diesem Jahr nur zwei zur Strecke gebrachte Füchse, die verblasen werden konnten.
Zurückzuführen ist dies auf die schon mehr frühlingshaften Temperaturen und die somit schwierigen Bejagungsbedingungen.

Die Begrüßung erfolgte diesjährig zum ersten Mal durch Hegeringleiter Thomas Becker der in seiner kurzen Ansprache auch auf die doch recht geringe Beteiligung unserer Jungjäger einging.
Nach dem Verblasen der Strecke und der Verteilung der Brüche ging es zügig zum gemütlichen Frühstück, an dem 25 Jägerinnen und Jäger sowie weitere Jagdfreunde teilnahmen.
Durchgeführt wurde das Jägerfrühstück, das für manche Jäger erst am späten Nachmittag in geselliger Runde ausklang, in diesem Jahr im Gasthof „Köpers“ in Assinghausen.

Fuchsbejagung 2014

Hegeringsversammlung 2014

Bilder von Klaus Vorderwülbecke; Erste Sitzung unter der Leitung von Thomas Becker

Kartoffelbraten am 06.09.2014

Fuchsbejagung brachte überschaubare Jagdstrecke

Die diesjährig am 6. und 7. Februar 2015 durchgeführte gemeinsame Fuchsbejagung in den Jagdrevieren des Hegering Bigge erbrachte einen doch recht überschaubaren Jagderfolg.
Wurden in den letzten Jahren häufig mehr als 10 Füchse geschossen, so waren es in diesem Jahr nur sechs zur Strecke gebrachte Füchse, die verblasen werden konnten.
Auf die Witterung ist dies eigentlich nicht zurückzuführen, lag doch in allen Revierteilen Schnee, was auch bei Dunkelheit noch ein gutes Ansprechen der Füchse erlaubt.
Die Ansprache erfolgte diesjährig wieder durch Hegeringleiter Thomas Becker, der alle erschienenen Jäger herzlich begrüßte.
Nach dem Verblasen der Strecke und der Verteilung der Brüche ging es zügig zum gemütlichen Frühstück, an dem zirka 20 Jäger sowie weitere Jagdfreunde und Interessierte teilnahmen. Durchgeführt wurde das Jägerfrühstück, dass für manche wieder erst am späten Nachmittag in geselliger Runde ausklang, in diesem Jahr im Landgasthof Schöttes in Wiemeringhausen.

Fuchsansitz Februar 2015

…sucht Ihr vielleicht noch ein Weihnachtsgeschenk?

Richard Gudermann hat geschossen. Nein, nicht mit der Büchse, sondern mit der Kamera und herausgekommen ist ein Wandkalender mit wunderschönen Bildern einheimischer Wildtiere.
Ihr könnt diesen Kalender (ca. 42 x 30 cm) kurzfristig bis zum 5.12.2016 für einen Selbstkostenpreis! von 25,00 € erwerben. Schreibt bitte eine persönliche Nachricht mit Angabe der Stückzahl, Adresse und Telefonnummer an folgende Email-Adresse: hol.philipp@web.de

Jägerkurs stellte Jagdhunderassen vor

Am Sonntag, dem 19. April fand in Zusammenarbeit mit dem Reiterhof Luhme in Gevelinghausen und den Fachausbildern des Vorbereitungskurses zur Jägerprüfung der Hegeringe Bigge, Brilon und Winterberg wieder die diesjährige Vorstellung der jagdlich geführten Hunderassen statt. Die Anzahl der Besucher war gegenüber dem letzten Jahr noch einmal gestiegen, so dass bei sonnigen Wetter und der schönen Umgebung rund um den Reiterhof eine sehr interessante Veranstaltung stattfand.
Im diesen Jahr konnte die beachtliche Anzahl von 33 Jagdhunderassen gezeigt und von den Jagdscheinanwärtern vorgestellt werden. Im Anschluss an die Hundevorstellung wurden speziell für die Jungjäger zusätzlich noch ein Kurzvortrag vom Schweißhund Führer Karl Sielemann aus der Senne sowie praktische Vorführungen von Wolfgang Vosshans aus Scharfenberg angeboten.
Ergänzt wurde die diesjährige Veranstaltung wieder durch die Rollende Waldschule, die vom Hegering Bigge betreut wurde sowie durch die Jagdhornbläsergruppe des Hegering Brilon und den heimischen Falknern, die mit Ihren Greifvögeln viel Aufmerksamkeit erhielten. Da auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt wurde, dauerte die Veranstaltung bis in den späten Nachmittag.

Fuchsbejagung brachte diesem Jahr gute Strecke

Fuchsbejagung brachte diesem Jahr bei frostigen Temperaturen eine gute Jagdstrecke

Die diesjährig am 22. und 23. Januar durchgeführte gemeinsame Fuchsbejagung in den Jagdrevieren des Hegering Bigge erbrachte bei frostigen Temperaturen einen recht guten Jagderfolg. Insgesamt wurden sechs Füchse und zwei Frischlinge geschossen, die dann am Samstagmorgen verblasen werden konnten.

Die Begrüßung der 24 Jägerinnen und Jäger erfolgte durch den stellvertretenden Hegeringleiter Fritz Schenk. Besonderes Jagdglück hatte im diesem Jahr Friedrich Poggel mit drei gestreckten Füchsen. Die Beteiligung unserer Jungjäger war leider wieder mal recht bescheiden.

Nach dem Verblasen der Strecke und der Verteilung der Brüche ging es zügig zum gemütlichen Frühstück. Durchgeführt wurde das Jägerfrühstück, das für manche Jäger wieder erst am späten Nachmittag in geselliger Runde ausklang, in diesem Jahr im Gasthof Plitt-Schäpers in Wulmeringhausen.

Jägerkurs Prüflinge 2013

Gemeinsamer Fuchsansitz 2017

In der Nacht vom 10. auf den 11. Februar 2017 fand bei besten Jagdbedingungen (Vollmond und Schnee) wieder der gemeinsame Fuchsansitz des Hegering Bigge statt. Morgens trafen sich anschließend über 30 Jägerinnen und Jäger zum gemeinsamen Streckelegen. Nach einer kurzen Ansprache durch den Hegeringsleiter Tom Becker erfolgte das Verblasen der Strecke (8 Füchse). Jungjäger Lorenz Müller erlegte davon 2 Füchse.
Anschließend kehrten alle zu einem gemütlichen Jägerfrühstück beim Gasthof Nölke in Assinghausen ein.

Fuchsansitz 2017

Kartoffelbraten am 5.9.2015